Die Gefahren der Gedanken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Gefahren der Gedanken

Beitrag von Datyria am Sa Aug 20 2016, 22:21


Die Gefahren der Gedanken

Die Gefahren der Gedanken, sind nicht oft einzuschätzen
Denn Tropfen sie in Pfützen, sieht man die Wellen
Verschweigt man sie, kann man sie nicht spinnen
doch spricht man sie aus, werden sie zu Taten
deren Konsiquenzen die meisten nicht mal erraten
Aus einem Worte breitet sich das Virus aus
das den Menschen kettet oder ihm hilft


Machst du dich zum Feinde, ist es dein Ende
Und darum sorgen sich die Menschen um die Ängste
besitzen sie eingenistet und doch unbegründet, denn
statt zur neuen Quelle wird man ein Teil der Menge
in den neuen, alten Gesellschaft der Anpassbarkeit
dem Verbot des Denkens, des Handelns im Keime gesäät
Denn zur Hexenjagt zur alten Mittelalterzeit,
besinnt sich der Mensch der Ängstlichkeit.
Denn Willenlos sind die Marionetten
die sprachen A und B und Links und Rechte!

Doch lernen muss der Mensch sich des neuen Denkens
Das sich weder trifft in Studien, noch im Glauben
deren Angaben sie nicht einmal hinterfragen
und deren Scripte des Schauspiels sie zu Grunde waren
nicht bearbeiten sondern nur wiederholen
Um eines Bildes des Faschismus wegens!

Denn von Erfahrung her wissen sie,
wer ausspricht was jeder denkt, ist unbeliebt
Darum werden jene still gemacht oder verhöhnt
Doch vergleichet dies nicht mit dem Reichsbürger,
dem Verschwörungstheoretiker und dem was neu in Mode kommt
denn was jeder spricht und Thema wird, war schon bedacht
denn zwei Gruppen muss es geben die sich entgegensetzen
und statt eine Lösung zu suchen, wird sich Schuld zugeschoben
die Probleme und meist waren es nicht mal diese
werden dem Mensche vorm Kopfe geworfen

Immer das neuste Argument, immer die neuste Quellenangabe
Immer Recht behalten wollen und dazu aufrufen
zu missionieren, zu belehren was nicht wichtig war
Des Denkens eingegrenzt, die Sicht auf eine Sache konzentriert
Übersieht man die Umgebung, verlorene Wahrnehmung
durch die Worte die durch die Ohren wehten

Und sind es die jenen die das letzte Worte wünschen
Jene die reden während die Klugen schweigen
Sich wieder reden und offen dazu stehen
Dass sie nicht sprechen des Menschens Willen,
Rassismus ist es wonach sie sich sehnen
Mundtot wollen sie dich erreichen, die Anzeigen erstatten
Und wenn nicht ein schriftliches Gekriege und Gedrohe
ist der Angriff und das Hacking die Gedanken ihrer Worte

So ist es der Misanthrop im Menschenfreund versteckt
die für Rassismus und Probleme sorgen
Und den Klugen und den Fremden vernichten wollen
des Weltfriedens wegen, dem sie dies zollen
Drum sieht man wie es nun auch ist, der Mensch
Der flieht vor seinen eigenen Gedanken und inneren Worten
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten