Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Do Feb 16 2017, 22:13


Wenn man über den Mensch reden, was fällt euch ein das einfach Typisch Menschlich ist?

Mir sind bisher folgendes eingefallen:

das Wort „nur“ wird oftmals als Ausrede genommen um etwas zu rechtfertigen, z.b.“ ich habe ihm nur helfen wollen“, „ich habe nur gut gemeint“

Menschen stehen selten zu den Fehlern die sie getan haben und Entschuldigen sich kaum dafür, bzw. stehen auch nicht gerade sondern wälzen die Schuld auf jemand/ etwas anders ab
z.b. ein Autofahrer hat jemanden bewusst angefahren (z.b. Radfahrer ) und sagt das dieser Schuld sei weil er z nahe war ect.

Menschen  wollen oftmals nur das hören was sie hören wollen, das sie toll sind und nach Aufmerksamkeit und Anerkennung geilen (z.b. wenn sich jemand für schön hält, man diesen nicht als schön empfindet, ist er/sie schnell beleidigt

Wenn man einen Menschen auf seine Fehler hin aufmerksam macht, nimmt er dies oft als Grund einem im Stich zu lassen/(sauer auf einen zu sein), damit man es doch selbst besser machen soll, z.b. man wäscht mit 2 Personen Geschirr, die  Person die abtrocknet merkt das das Geschirr nicht richtig gewaschen wurde, macht die andere Person darauf aufmerksam und diese ist beleidigt und geht . Genau so wie das man das Handy nicht am Tisch haben sollen, man n anschieße bekommt und später die Person die den anschieß geben hat dann selbst mit Handy am Tisch sitzt.

Das Menschen das Alter oftmals nutzten um etwas zu rechtfertigen, wie z.b. das man sich von jüngeren nichts sagen lässt weil sie angeblich keine Lebenserfahrung hätten, obwohl man genau so weiße sein kann wie ein 60jährger . Oder das Alter als Grund genutzt wird das der Ältere etwas tun darf und der jüngere nicht. Oder auch das alter ausnutzt und sagt: „ ja warum hast du mir nicht geholfen?“ usw. und versucht somit einen ein schlechtes gewissen zu machen ( praktisch ihn zu nötigen zu helfen obwohl man es selbst nicht will → Manipulation)

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Fr Feb 17 2017, 11:40


"Gott sagt, also tu ich." - Abwälzung der Schuld/Verantwortung auf jemanden, den niemand beweisen kann.

"Ich handele danach, weil mein Chef es erwartet." - Sagt der Gerichtsvollzieher, dass er einem Arbeitslosen auch den Rest der Wohnung nimmt, aber die Firmen bereichert werden. Abwälzung der Schuld/Verantwortung auf jemand höher gestelltes.

"Ich weiß von nichts." - Sagt der Chef der angeblich nicht wusste, dass seine Mitarbeiter in seinem Namen gehandelt haben. Abwälzung der Schuld/Verantwortung auf niedrig gestellte, da man persönlich nicht sich die Hände schmutzig gemacht hat und es so nicht beweisen kann, die Mitarbeiter leiden darunter.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Fr Feb 17 2017, 13:27


Ein Polizist steckt Drogenhändler hinter Gittern und kassiert die Drogen die er weitervertickt und Geld bekommt, doch statt es für sich auszugeben tut er 5 von 500 Leuten (das Dorf beträgt 500 Leute) glücklich, worauf er wegen Drogenhandel hinter Gittern gelangt.

Tut er jedoch das gesamte Geld seines Drogenhandelns dafür verwenden 300 von 500 Leuten glücklich zu machen, landet er hinter Gittern und das gesamte Dorf prostiert gegen den Gefängnisaufenthalt, weswegen er direkt später wieder frei entlassen wird.

Er wird ein Held, wenn er es für alle tut, doch macht er es für sich oder für wenige, ist er ein Verbecher.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Fr Feb 17 2017, 23:47


Auch oftmal bekannt, sich auf seinem Erfolg auszuruhen. Z.b. jemand der in Rente geht, nichts mehr tut und auf seinem Wissensstand beleibt, obwohl sich die Welt um ihn herum ändert. z.b. mein Vater: er hat sich nie mit PC`s, Smartphones ect. beschäftigt, und verpasst nun den anschluss wenn er ne EMail schreiben muss, oder Rechnungen online abrufen soll.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Sa Feb 18 2017, 10:43


Ich habe gestern Abend ein Video von einem Freund bekommen  was demonstrativ veranschaulicht, was der Mensch durch sein Handeln bewirkt, es sich aber nicht selbst eingestehen will bzw. dessen Folgen nicht sieht oder erst zu spät.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Da fällt mir gerad noch was ein:  Das der Mensch immer so lange weitermacht, alles zerstört bis es zu spät ist und dann erst es einsieht und versucht alles zu retten.

Beispiele dazu:

Klimaerwärmung, es wird weiter die Umwelt verpestet obwohl man weiß das man den Planeten damit nicht mehr bewohnbar machen wird.  Da reicht es leider nicht wenn 5% ihn schützen wollen und 95% nicht.

Beziehung, man geht oftmals in einer Beziehung nicht auf den anderen ein, weil man egoistisch ist und sein eigenes Ding machen will, also keine kompromissbereitschaft zeigt und sich dann wundert warum alles zerbricht und verzweifelt versucht alles wieder hinzubekommen.

Ausgestorbene Tiere, wie Mammuts wiederzubeleben und dann durch eine „Ethik Kommission“ daran gehindert wird. ( Mammut sind zwar nicht durch Menschenhand ausgestorben aber ich fand das Beispiel hier dennoch passend)

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Di Feb 21 2017, 21:19



Was ich oftmals bei Menschen gesehen habe ist das im seine Wohnung / Haus als privater Ort heilig ist. Die selbst Freunde, nicht immer betreten dürfen Erlebt habe ich auch als ich bei dem Freund auf Besuch war, ne Woche das was seine Mom gesagt hat: das sie kein „Bed and Breafast“ seien, für mich war das eine Anmaßung und Beleidigung, als ob dich daran Freude hätte andere auszusaugen und von ihnen zu profitieren. Menschen gehen immer davon aus das man ihnen böses will, steht ein Wolf vor einem → sofort böse, steht ein Hund vor einem und bellt → sofort böse usw. das geht vor allem für andere Wesen. Die die er Mensch nicht kennt. Da es ja so wichtig ist die Neuste Modemagazine zu lesen anstatt sich mal mit der Natur zu beschäftigen.
Menschen denken sich selbst das ihre Liebsten ihnen böses wollen: z.b. Weihnachten mit der Familie, es gibt Leute in der Familie die Geizig sind, zu viel Geld ausgeben (+ alle anderen Sachen), werden aber trotzdem akzeptiert, da sie der selben Blutlinie sind. Aber wehe es kommt ein neuer dazu.

Ich kenne das auch von einer Situation von einer früheren menschlichen Freundin, ich war mal eines Tages an oben besagten Feiertag mit ihr und ihrem Bruder bei dem Familien treffen, und sobald ich zur Tür reinkam und man mich sah, waren alle plötzlich verschlossen, die Freundin und ihr Bruder redeten an dem Abend kein Wort mehr mit mir und empfand die Atmosphäre dort als....kalt und eisig. Einer ihrer Verwandten kam mal im Laufe des Abends, stellte mir 3 Fragen und ging dann wieder. Tut mir Leid wenn es etwas abschweifend herüberkomme aber ich finde es passt zum veranschaulichtem Thema.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Mi Feb 22 2017, 12:21


Was ich heute in einer Dokumentation über Archäologie herausfand, hat wieder gezeigt wie Sinnlos Gesetzbasierend etwas ist.

Ein paar Sondensucher ( z.b. Sonden zur Minensuche) fanden in einem Wald Spuren einer römischen Schlacht, was eine Sensation war weil man bisher nichts vergleichbares in der Gegend fand. Als es jedoch Publik gemacht wurde, drohte den Suchern weil, sie eben „ Wild-Archäologie“ betrieben haben eine Strafe, von der nur abgesehen wurde weil sie zu nem stattlich Anerkannten Archäologen gingen und den Fund dort zeigten. Wenn sie es aber nicht gesucht hätten würde es wohl nie herauskommen das dort ne Schlacht war, warum bekommt man dann eine Strafe?
Die Aussage weil man dann Kulturgüter beschädigt hätte/zerstört usw. ist in meinen Augen nicht genug Gewichtet, da es besser wäre wenn eine Tonvase hinübergeht und man dafür mehr andere Sachen findet.


Ein anderes Beispiel bezüglich Gesetzten: Jemand bricht in dein Haus ein und ist bewaffnet. Das gilt noch offiziell als Hausfriedensbruch. Erst wenn er etwas klaut, als Bewaffneter Raubüberfall. Und so lange darfst du ihm und danach auch kein Haar Krümmen weil er sonst ne Anzeige wegen Körperverletzung ect. Gegen dich vorbringt. Das von du es aber nicht tust, dein Zeugs weg ist und nie wieder auftaucht ist dann Zweitrangig.


Etwas was ich nicht verstand: es gab auch mal den Fall das n Typ von nem anderen Überfallen wurde in einer Unterführung mit einem Messer. Er konnte den Angreifer überwältigen und erstach ihn dann. Folge für das Opfer: 4 Jahre Knast wegen Totschlags. Er kam nur wieder frei weil man auf Affekt plädierte , nicht auf Notwehr.


Was ich auch mal erzählt bekam von nem Arbeitskollegen: Er hatte Streit mit seiner Frau. Sie drehte durch, er rief die Polizei. Man befragte seine Frau, die log die Beamten an und er flog daraufhin aus der Wohnung, weil er schlimmeres verhindern wollte.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Mi März 01 2017, 11:29


Etwas was ich nicht verstehen kann:

Menschen sagen bzw. erkennen es an das jemand gut Fußball spielen, Skaten, Sachen bauen, Jagen, IT-Experte ist, ect. an und sagen sich oft: ja, er kann das besser und ich das. So weit so gut, aber was ist wenn man ins Mentale geht und sagt das man z.b. auf anderen Welten gereist ist und das und das gesehen hat..... wird es nicht anerkannt.

Warum? Ich vermute einfach das sie es nicht glauben weil sie es bisher nicht selbst gesehen ahben und es als „ Unfug“ deklarieren.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Do März 02 2017, 17:22


Ist euch mal aufgefallen, das man nicht Existiert, wenn man keine Papiere hat? Fail?

Ist euch aufgefallen das wenn man damals ( NS Zeit, Mittelalter) sich gegen den Staat/Institution aufgelehnt hat, bzw. Kritisch war. Das man dann, Mund stumm gemacht wurde?
Heute ist es ähnlich: man ist dem Staat und Behörden kritisch gegenüber Folge: bekommt keine Unterstützung, wir ausgestoßen, unter Druck gesetzt ect.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Dragis am So März 05 2017, 09:14


Es stimmt! Und das ist auch das faszinierende... 

Ich hatte neulich eine interessante Unterhaltung mit einem Kollegen. Er meinte er hätte mal einige Jahre in einer Stadt gelebt, welche durch intellektuelle regiert werden würde. Und er meinte, er hätte niemals eine so gut funktionierende Stadt gesehen. Alles sauber, alle Menschen sehr gut integriert. Ein hervorragendes Miteinander. Ja sogar gigantische Großprojekte waren kein Problem! So etwas wie BER oder Stuttgart 21 wären ein Klacks dagegen...

Und dennoch gibt es von zeit zu Zeit Aufstände, da viele Menschen sich nicht frei fühlen. Und auch er meinte er fühlte sich nicht frei. Zumindest nicht so frei wie hier in Deutschland z.B. 
Allein schon weil es keine Subkulturen gab und vieles verboten war, wie z.B. der Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit. Alkohol am Steuer, Kaugummikauen und vieles mehr... 
Vielleicht haben es die Intellektuellen etwas übertrieben... und was versuchen sie nun? eine Demokratisierung, um der neuen intelligenteren Einwohnerschicht das Gefühl von Mitbestimmung zu geben ...  

Unsere Welt ist eine seltsame und manchmal denke ich, dass wir versuchen schon 3 Schritte weiter zu sein, als der durchschnitt dieser Welt...

_____________________________________________________________________________________________________


In einem aussichtslos erscheinenden Kampf, ist Aufgabe der größte Verrat.
Hoffnung ist die Quelle des Lebens, des Seins und der Existenz.
avatar
Dragis
Meister der Künste


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Mo März 06 2017, 22:23



Folgender Fall: einer hat eine Fotovoltaik Anlage auf dem Dach. Durch den Sonnenwinkel fühlt sich ein Nachbar gestört und zieht vor Gericht. Folge: Unnötige Kosten für beide Parteien, Stress und Papierkram. Dann müssen die Winkel der Anlagen geändert werden bzw. Umgebaut werden. Wobei so ne Anlage gut und gerne mehrere Zehntausend Euro kostet. D.h. Man möchte zum Umweltschutz beitragen und dann fühlt sich jemand wieder dadurch gestört...

Menschen sind stolz auf ihre gesamte Rasse, weil eine Person von Milliarden etwas besonderes erreicht hatte oder nennen nur wenige Namen die etwas zu Stande gebracht haben (sogar wenn diese auf dem Scheiterhaufen kamen, etwas verschweigen oder leiden sollten) und bauen ihren gesamten Stolz auf wenige Individuen auf, die vermutlich sich nicht einmal wie alle anderen sahen und diese, die stolz auf ihre gesamte Rasse sind, tun selbst gar nichts dafür etwas zu tun, ohne anderen zu schaden oder selbst etwas zu entwickeln und sagen. Weil es wenige tun, sind alle toll, wo es nicht einmal 50% der gesamten Menschheit erreicht hat (oder höher, was eine Leistung gewesen wäre, wo man etwas stolz wäre.)

Ich meine, wenn ich als Firma 100 Sachen scheiße gemacht habe und eine gebessert habe, ist es gar nichts.
Wenn ich aber 70 Sachen davon gebessert hätte, könnte ich darüber reden und 90 Sachen zu bessern ist auch eine richtige Leistung bei der man eine Veränderung sieht, auch wenn nicht alle 100 Sachen gebessert sein musste und man dafür auch in anderen Richtungen etwas tun könnte.

Thema Experimente und Lernen: Wenn jemand ohne Vorwissen (durch ein Buch oder im Internet) durch wenige Materialien die er in seinem Umfeld findet etwas zusammen baut wie eine Kaffemaschine, kann man von einer klugen Person sprechen, die etwas kann und es selbst erfunden hat, auch wenn es eine bereits gegeben haben möge.
Wenn jetzt aber jemand von Büchern und Internet sich Anleitungen holt (nach dem Bau zu verbessern wäre gut) um etwas zusammen zu bauen, ist es auch ok, aber keine Hinterfragung und selten Ideen etwas zu verbessern.
Wenn er aber all seine Theorie auf die anderer baut und sich darauf aufplustert etwas zu wissen und nur auf diese Anleitungen basiert, ist er weder Genie noch etwas gelernt, sondern einfach nur das getan was jeder andere tun könnte.


_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Mo März 06 2017, 22:24


Falscher Eindruck

Auf wahrer Geschichte: In Ravensburg, gab es einen Mann der ist in ein Mercedes-Laden rein, komplett im Punk Look und wollte sich ein Auto kaufen. Der Verkäufer, etwas spöttisch schauend warf den Kunden raus als er sich in mehrere Fahrzeuge sitze. Der Kunde zuckte dann ein Bündel an 500 € Scheinen, zeigte es dem Verkäufer und ging mit den Worten das er sich dann,bei dem schlechten Service ein anderes Autohaus suchen werde. XD


_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Mo März 06 2017, 22:35



Menschliche Blindheit im Kindesalter

Kinder beim Spielen: Kind steht bei versteck spiel dar und hält sich die Augen zu und wird gefunden. Als man es darauf aufmerksam macht das es gefunden wird, sagt es: „ Ich seh dich nicht also siehst du mich auch nicht.“


Menschliche Gier im Kindesalter

Wir waren mal in einer Mall und haben dort Pokemonkarten gespielt, dann kam ein Kleinkind und hat uns unsere Wasserflasche „geklaut“, anstatt das es von seiner Mom belehrt wird. Waren deren Reaktion und die ihrer Freundinnen , so ähnlich wie: „ ohh voll süß“, „putzig „ ect. Das Kind rannte dann mit der Flasche weg, nach kurzer Zeit brachte die Mom die Flasche zurück. Ohne Entschuldigung oder ähnlichem. Später kam das gleiche Kind wieder vor und klaute die Wasserflasche erneut. Als die Mutter es ihm vor unseren Augen wegnahm, hat es angefangen zu weinen. Was lernen wir draus: Aufmüpfigkeit, Gier, fehlender Respekt, schlechte Erziehung.

Ein anderes Beispiel: In einem Supermarkt ist ein Kind an mir vorbeigelaufen und war sehr stolz auf eine Süßigkeitentüte die es in der Hand hielt und mich anschaute. Ich hatte das Gefühl das es mir diese zeigen wollte um damit anzugeben, nach dem Motto: „schau was ich tolles habe und du nicht“. Ich wollte das Kind nicht verurteilen und beließ meine Gefühle, ihm gegenüber. Leider, etwas später an der Supermarktkasse traf ich dieses Kind mit seinem Vater erneut. Es hatte noch eine Schokolade in der Hand und war so hartnäckig das sein Vater ihm die Schokolade kaufte, was es unbedingt haben wollte. So sehr das es ihm in der Hand schmolz. Da zeigte sich das die Gefühle die man hat, wahrhaftig sind.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am So März 12 2017, 22:45


In Scifi-Filmen ist immer derjenige der sich den Menschen nicht anschließt bösartig, genauso wie diejenigen die erschaffen worden sind vom Menschen (Roboter, Mewtu im 1. Film von Pokemon oder z.B. eine KI die, die Welt reinigte und schön machte und dafür die Menschen unterjochte.)
Wer nicht Hund des Menschen wird, z.B. Aliens die wie Insekten aussehen, werden direkt ausgelöscht, neue Besucher auf der Erde ausgelöscht, der Mensch siegt immer (kein Kind stirbt)

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Di März 14 2017, 16:19



Ich habe wieder erst neulich in eine Reise erfahren das Menschen auch auf andern Eben die Wesen unterdrücken wollten, z.b. als ich in meiner Drachengestalt war, kam ein Kind zu mir und meinte zu seinen Eltern das es mich haben wolle... ich habs nicht glauben können. Was danach passiert ist könnt ihr euch denken.

Weiterhin sah ein Trailer eines Alien Filmes auf der ISS. Wo sie eine Probe vom Mars bekommen haben. Darin war intelligentes leben ( ein Abklatsch von Prometheus) das die Menschen auf der ISS vernichten möchte. Und dann nehmen die Menschen , z.b. durch solle Sachen diese Erfahrungen mit auf die anderen Welten und handeln dann auch zu teil wie beschrieben.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Dragis am Mi März 15 2017, 06:58


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:z.b. als ich in meiner Drachengestalt war, kam ein Kind zu mir und meinte zu seinen Eltern das es mich haben wolle..

Mal abgesehen von der krassen Reaktion des Kindes fasziniert mich das... da wäre ich gerne dabei gewesen. Das würde ich gerne näher verstehen lernen...

_____________________________________________________________________________________________________


In einem aussichtslos erscheinenden Kampf, ist Aufgabe der größte Verrat.
Hoffnung ist die Quelle des Lebens, des Seins und der Existenz.
avatar
Dragis
Meister der Künste


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Mi März 15 2017, 11:44


@ Dragis, wenn wir bei dir sind können wir gerne zusammen auf Reisen gehen. Wir werden dann sehen was passieren wird.

@ Forum: Kommentar Überflüssig

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Di März 21 2017, 18:50


Typisch Mensch Thema Freundschaft

Ein menschen Freund hat mich heute angesprochen. Was ihm schon seit langer Zeit im Lagen liegt, das ich mich von einer Gruppe mehr und mehr abkapseln würde, mich zurück ziehen würde usw.
Dazu hat er mir noch erklärt was er unter Freundschaft versteht: Für ihn ist es ok das man in einer Freundschaft hinter dem Rücken des anderen Redet, die Wut die man hat auch auf seine Freunde abschieben kann, das man doch auch jemanden verzeihen kann das wenn er zu viel getrunken...sein verhalten nicht übel nimmt.

Er mag seine Meinung dazu haben. Sie denkt sich aber nicht mit der Meinen. Da alle Punkte die aufgezählt wurden, so finde ich, ein NO-GO sind. Zuerst redet man nicht hinter den Rücken weil sonst das Vertrauen hinüber ist,, die Freunde sind auch keine Gefühlspuffer Aber immer offen wenn man um Hilfe bittet. Die Wut an seine Freunde ablassen ist eine Beleidigung da man ihnen damit zeigt das man sie für jeden scheiß missbrauchen kann. Und wenn mir jemand im Suff eine reinhaut, werde ich dem denjenigen den Arm brechen und nichts mehr wissen wollen. Warum sollte man jemanden schlagen den man liebt?

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Dragis am Mi März 22 2017, 12:13


Ein Freund von mir hat es mal treffend erläutert:

Wer in irgendeiner Art Laut wird, mit Wut reagiert oder sich wegen Alkoholkonsum nicht unter Kontrolle hat, hat in erster Linie ein Problem mit sich selbst.

In dieser Hinsicht gibt es viele Menschen, die ein Problem mit sich selbst haben, ohne es zu wissen. Aber genau dem muss ich doch irgendwie zustimmen.

Typisch Menschlich ist es auch, dass jene Seelen, welche ein einfaches Leben führen, all ihren Frust und ihre Enttäuschung in sich hinein fressen und ihn nie wieder raus lassen. Außer wenn sie mal mit jemanden reden dürfen, der es wenigstens ein bisschen versteht... 

Typisch Menschlich ist es auf jeder Schwäche rum zu hacken und alles auszunutzen was möglich ist. Egoismus ist typisch menschlich...

_____________________________________________________________________________________________________


In einem aussichtslos erscheinenden Kampf, ist Aufgabe der größte Verrat.
Hoffnung ist die Quelle des Lebens, des Seins und der Existenz.
avatar
Dragis
Meister der Künste


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Fr März 24 2017, 19:55


Die Zeitmaschine - der Film 19irgendwas, Versuch des Zitates: "Nun bin ich vermutlich alleine, der über die Welt herrscht, welchen Sinn hat das Leben dann noch?"
Aussage von einer Person: "Nur dem Mensch ist es ein Privileg sein Schicksal zu bestimmen" - Privileg bedeutet vorbehalten, der einzige der das darf.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Fr März 24 2017, 21:46


"Wenn wir die Welt verändern, verändert die Welt uns" und Menschen wollen keine Veränderung.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Di März 28 2017, 23:49


Von Liv und Saicya und mir im Gespräch:
Jeder hat vieles, was nicht benutzt wird, zum Beispiel ein Spielzeug das rumliegt oder ein Trampoli oder einfach ein Swimmingpool, aber gar keiner möchte, dass diese genutzt werden, außer man selbst und vielleicht die eigene Familie, aber gar kein anderer, obwohl ein anderer es wertschätzen würde, gut behandeln würde oder nutzen will.

Thema durch ein anderes Forum:
Der Mensch reflektiert sich selbst, aber nicht den anderen. Sprich er fühlt sich von anderen angegriffen, die ihn nicht angegriffen haben, aber vermutlich sein Weltbild geschädigt hat, weswegen er es als Angriff sieht, weil es eine Veränderung ist, dass er den anderen selbst beleidigt, mit ihm Streiten will und wenn der andere Antwortet (und nicht einmal beleidigt) sagt und glaubt, der andere hätte ihn beleidigt oder mit ihm gestritten oder einen Streit versucht.
Er möchte anderen Dinge aufhälsen, die er selbst getan hat und scheiße findet/empfindet, damit die anderen genauso leiden, damit er sich nicht alleine leidend fühlt.
Wenn er das nicht schafft versucht er alles den anderen zu vergraulen, zum Beispiel aus seinem Umfeld/seiner Terretorium zu werfen oder aus ihrem Bekannt/Freundeskreis.

Thema Binär Denken:
Freund oder Feind. Nicht irgendjemand oder irgendetwas anderes.
Entweder bist du mein Freund und ich profitiere von dir oder du bist mein Feind und dann werde ich mich von dir profitieren ob du willst oder nicht.

Thema Adjektive/Manipulation:
Eine saftiggrüne Wiese. Kristallklares Wasser. Duftend, schmackhaftes Essen. Lecker? Ansprechend? Wenn ja, es ist eine Manipulation, deine Fantasie anzuregen und den Kauf zu Wasser von einer angeblichen Bergquelle zu kaufen, die eigentlich aus dem Abfluss kommt oder auch eine Kuh auf der Wiese, damit du ihre Milch kaufst, die eigentlich in einer Firma, einer Fabrik ihre Milch weitergibt.
Und womit ist dies am Schmackhaftesten? Nicht mit dem Begiff Wasser, wenn ich dir sage, kaufe dieses Wasser wird es dich vermutlich nicht wenig interessieren, doch eher wenn ich sage, es sei kristallklar oder rein, so verführt man jemandem zum Kauf oder zum Glauben.

Thema Herrsche oder werde beherrscht:
Wo ist der Unterschied zwischen Sklave und Haustier?
Haustiere sind andere, fremde Wesen die einem selbst gehören, sie sind dann niedere Wesen.
Sklaven sind das gleiche, nur eben Menschen, niedere Menschen als man selbst.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Mi März 29 2017, 01:07


Durch Geschichten und Erzählungen werden andere Wesen als „Böse“/minderbemittelt/anders Dargestellt. Beispiel: „Böser Wolf“ bei den kleinen Schweinen, Rotkäpchen.

Oftmals ist Menschen eine Blutsverwandtschaft extrem wichtiger. Sie Identifizieren sich und andere damit. Z.b. wer zu einer Familie gehört oder wer durch eine Blutlinie Privilegien hat.
Beispiel: Eine Familie hält zusammen; die Chance das du als Blutsverwandter bei einem „Familienmitglied“ übernachten darfst oder anderes tun darfst (obwohl man dich nicht kennt) sind im Vergleich zu ganz fremden Menschen recht hoch.
Menschen verachten Inzucht, d.h. Auch das Geschwister auch wenn sie sich lieben nicht zusammen sein dürfen.....warum war es dann ok wenn Adam und Eva zusammen waren...?


Menschen benutzten oftmals Adjektive um etwas zu untermalen. Saftig Grüne Wiesen, sonnen gereifte Tomaten, bequemer Vertrag ect. Letzteres ist vor allem in allen Altgasbereichen gerne gesehen, da der Mensch sich oftmals sehr viel Stress aussetzt und folglich es einfach haben möchte anstatt für etwas zu kämpfen und sich anzustrengen.


Menschen haben oftmals auch durch ihre Umwelt ein binäres Denken, entweder/oder, richtig/falsch, gut/böse ect. Sie kategorisieren ebenfalls viele Dinge die Sie sehen ein, ohne diese zu hinterfragen.
Mir selbst ist nicht bekannt warum sie solch ein primitives erhalten an den Tag legen.


Was wir oftmals auf der Autobahn gesehen haben sind, um Rasern Einhalt zu gebieten, große Plakate mit Bildern wie das ein Baby neben einem Teddy liegt, ein paar Leute am Strand sind, ein Fußball mit Torwart Ausrüstung....ect. Und unter allem ist der Aufdruck: „Das ist schön“ zu lesen.
Nur leider verkennen die Menschen das das Leben auf diesem Planeten bzw. in einer modernen Gesellschaft alles andere als schön ist, wenn man nicht mal Frei sein kann, tun kann was man möchte, sich ständig irgendwelchen Aggressionen und Pflichten ausgesetzt sieht, eine unlogisch/selbstverliebte Wertelehrung bekommt.


Menschen behandeln nicht nur ihre Haustiere wie Sklaven sondern auch ihre eigene Rasse.
Zu Haustieren: Man bringt Hunden z.b. bei Kunststücke zu machen, Zeitung zu holen usw. anstatt sie in ihre Eigennatur zu respektieren. Zu Menschen : Kinder werden von Eltern auc oftmals dazu genötigt ihnen Zeitung/Zigaretten zu holen.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am So Apr 02 2017, 19:41


Der Mensch produziert weltlich Müll in Form von Verpackungen, Essensabfällen, Vorgängen für Produktionen, etc., im psychischen, emotionalen Sinne in Form von Depressionen, inneres Leiden, Selbstzerstörung- und misstrauen, Feindseligkeit (im Sinne Streit, Hass, Krieg), Rachegelüste und anderen negativen Gefühlen (eine Art der Verderbnis) dessen Müll sie sowohl bei anderen (ihren Freunden, ihrer Familie. Auch mit Streit und Brüllen) ablassen oder bei denjenigen, die unter ihnen stehen würden (ihre Untermieter, ihre Arbeiter, etc.) und in denen die nichts dagegen tun können (Wald, Meer, etc.) und in Krankheiten, Probleme, etc.

So gesehen produziert er in jeder Form Müll auch wenn er damit Leben anderer versorgt (Ratte, Taube etc.) dennoch zuviel Schlechtes damit verursacht.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

typisch

Beitrag von Datyria am Mo Apr 03 2017, 07:50


Wenn du bei der Autofahrt um und in den Wäldern fährst siehst du weiße Flecke hin und wieder: die Städte, Bafall vom Menschen. Wir kennen es meist auf Holz und an Bäumen was meistens Flechten oder Pilzbefall ist.
Häuser gebaut in denen man bleibt wie beim Schneckenhaus.
Lichter nutzen auch Anglerfische und hier nutzt man es so stark wie Glühwürmchen und fühlt sich wie eine Motte angezogen.
Man sieht sie sogar im Weltall wie ein Sternenhimmel, Blau oder Goldfluss.
Er möchte fliegen wie ein Vogel und baut ein Flugzeug, den Eisenvogel und hat auch Drohnen die wie Vögel aussehen.
Er baut Uboote um wie ein Wal im Meer zu scjwimmen und schnell zu bewegen ein Pferd mit einem Auto.
Er ernährt sich von seinem Wirt wie ein Parasit.
Sie sind zusammen so laut wie Seeelefanten und bekriegen sich um ein Weibchen wie ein Löwe.

Autos mit Augen als wären sie ein Gesicht und Gesichter müssen für die Anerkennung schön sein.
Wie Ameisen und Bienen in einer Kolonie in der alle arbeiten müssen, bei den Bienen ist die Königin die höhste, so auch hier und mit Königinnen und getan die Arbeit für die Reichen ihrer Herkunft.
Wie ein Baum an einem Ort sessig und die Wurzeln vertiefen und der Apfel fällt nicht weit vom Stamm weswegen sie ihre Familie immer um sich haben wollen.
Wenn der Bbaum gepflanzt wurde oder an der Stelle wucgs wo ein Mensch einen Unfall baute, sagt man der Baum ist schuld, dass er dort wuchs anstatt dass der Mensch schuld ist siehe Beispiel auch an den Ureinwohnern Amerikas die wurden auch abgehölzt, weil es jemand nicht passte.

Dem Esel oder Hasen die Möhre an einer Angel vorsetzen und auf ihm reiten und er führt dich überall hin -) Personifikation des Menschen, dass man ihn reiten kann wenn man ihmm einen Geldschein an der Angel vorzeigt. Siiehe Arbeitsamt mit Arbeitslosengeld für Arbeit und in der Lehre hält der Chef den Keks das eine Beförderung ist den anderen vor und dafür sollen sie sich gegenseitig anfeinden und verraten und sind an der Leine gehalten. Hätten sie gemeinsam zusammen gehalten und ihr Geldwert miteinander ausgetauscht wäre klar, dass nur einer die Beförderung kriegt wären gegen den Chef gegangen bekämen gleiches Geld und Recht und der Chef könnte nix dagegen tun.

Der Staat sagte damals nur ihm könne man vertrauen weswegen die Leute ihre Nachbaren verrieten um eine Belohnung zu kriegen und darum dem Staat immernoch vertrauen siehe DDR und Nazideutschland. Stazi und Stapo waren die staatliche Organisationen für die Meinung der Bevölkerung zuständig.

Bequemlichkeit TEAM toll ein anderer machts kostenlos Geld zu kriegen und deswegen keine Leidenschaft und Liebe reinstecken, sich weiterzuentwickeln lernen und voran zu kommen. Jemand baut ein Haus und sein Enkel ruht sich aus und bekommt Geld neben seiner Arbeit durch die Miete und der Mieter muss viel Geld zahlen ob er es hat oder nicht und dafür hungern muss.
Erst muss Scheiße passieren bis sich Mmenschen ändern obwohl sie sich verändern könnten. Erst wird Technologie verbessert bis ein Unfall geschieht und davor ist es gut solange es reicht. Siehe Reifen mit Brücke, Sicherheitsgurte und Züge. Siehe Spezialeinheit, Demütigung, Anerkennung um an der Macht zu bleiben für die Regierung.

Bequemlichkeit. Der Bauer hat einen Arbeiter den keiner mag und dieser hat einen Schalter umgelegt bei dem das Weizen im Silo auf dem Hänger aif dem Boden gefallen ist. Der Bauer schimpft und bestraft ihn, dass er per Hand es innerhalb eines Tages in den Silo wieder zurücktun soll. Der denkt sich ich nehme eine Schaufel denn das geht schneller als per Jand und innerhalb des Tages scjaff ich das nicht. Der Bauer sieht es und sagt du bist gefeuert, weil er sich nicht an die Anweisung hielt die er per Hand machen soll. Und hätte er üer Hand gemacht hätte der Bauer gesat, er sei ein Trottel, weil er keine Schaufel benutzt.

Menschen kann man es nicht recht machen, sie bleiben bei ihrer Rechthabung und Machthabung.


Zuletzt von Datyria am Mo Apr 03 2017, 21:13 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Gesponserte Inhalte



Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten