Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Mindflower am Di Apr 04 2017, 08:57


Ewige Diskussionen/Meinungsreiberein ohne dazu zu lernen.
Die verschiedenen Ansichten sind ja nicht absolut die richtige Wahrheit und Ansicht.
Jede Ansicht ist doch auch nur das Produkt des wahrgenommenen. Sprich der eigenen Informationen/Erlebnissen und diese sind beeiflusst von den jeweiligen Aufnahmefilters, welche man sich geistig umgeschnallt hat. Man sortiert beim Wissenskonsumieren/Erleben ja schon unterbewusst aus und hat bestimmte Angewohnheiten, welche einen das eine mehr Beachtung und Wahrheitsgehalt schenken als dem anderen. Ähnlich dem Beispiel wo 3 verschiedene Arbeiter durch eine Stadt gehen und alle unterschiedliches wahrgenommen haben. (Der eine hat nur die Häuser und ihre Bauarten betrachtet. Der nächste meinetwegen, wie viele hübsche Frauen unterwegs waren. ...)
Es ist viel mehr alles eine Möglichkeit um es sich wie die Wahrheit aussehen zu lassen. So gesehen ist jede Antwort in sich eine Teilwahrheit/Wahrheit, da man sie in sich begründen kann und eben einfach etwas schlüssig erscheint. Aus verschiedenen Perspektiven kommt man also oftmals auch auf verschiedene Antworten. Selbst wenn sie sich zu einem geringen Anteil widersprechen sind sie meist dennoch vereinbar zu einer breitgefächerteren Ansicht/Wahrheit. Vor allem wenn man sich vor Augen führt, dass man vielleicht auch mit verschiedenen Blickprioritäten/Prägungn auf die unterschiedlichen Wahrheiten blickt. Man sollte eben nicht so gespalten sein wie ein "Gollum" Very Happy
Man kann ja auch anerkennen, dass das eine für den einen so gewirkt hat, jedoch für den anderen wiederum komplett anders erlebt wurde...
Als Beispiel bei mir:
Ich kenne jemanden, der redet sich alles schön um möglichst kein schlechtes Gewissen haben zu müssen und um wenig Aufwand betreiben zu müssen. Auch um seine Weltanschauung nicht überarbeiten zu müssen. Dies machen viele Menschen. Sie sind faul in der Überarbeitung ihrer Ansichten und sie sind oft gar extrem negativ angekratzt, wenn man es auch nur im leichten anzweifelt, oder eben Beispiele/Tatsachen benennt, die mit ihrer Anschauung widersprechen. Diese Tatsachen werden dann runter-geredet, ignoriert, oder verfälscht, damit man ja nicht wahrhaftig über seine Anschauungen nachdenken muss. Man könnte sich ja auch mal geirrt haben und dazu lernen... aber nein...


Und wegs dem Thema über andere reden. Ich denke zu einem gewissen Grad ist das auch ok. Man erfährt ja vom anderen auch vielleicht etwas mehr um denjenigen besser zu verstehen(Vielleicht hatte man auch keinen Kontakt und erfährt somit, dass jemand hilfe gebrauchen könnte und kann dann entsprechend handeln...). Jedoch wird es eben oft missbraucht um übereinander herzuziehen. Schlechtrederei, ohne zu versuchen denjenigen besser zu verstehen. Es wird benutzt um die eigene Position zu stärken und das ist eben nicht ok. Oft wird auch davon ausgegangen der andere hätte sich zu verhalten wie alle anderen um "normal" und "gesund" zu sein...was ein schwachsinn.
So meine Meinung.

_____________________________________________________________________________________________________


"Hör auf zu fragen,                                 Es war wies war,
ob du kannst,                                             Es ist wies ist,
sondern frag dich,                                 Es kommt wies kommt.
ob du willst."
avatar
Mindflower
Auf der Suche der Wahrheit


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Mindflower am Di Apr 04 2017, 09:52


Besitzergreifung
Alles wird in Besitz genommen. Sei es ein Gegenstand. Einen abgesteckten Abschnitt der Erde oder sogar Mitwesen. Selbst auf dem Mond kann/konnte man Quadratmeter kaufen. Dieses Besitzdenken zieht sich bis in Beziehungen und Ehen. Auch in der geistigen Welt ist dieses Denken vorhanden. So kam z.B. mal einer an und nahm meine Seele mit, mit den Worten: "Geile Schlampe, die nehm ich."
Einfach alles wird von den verkackten Menschen und Anderen in Besitz genommen und dadurch zerstört.
Kann man nicht einfach Achtung vor jedem und allem haben und es mit Respekt als geliehene Unterstützung(bei Gegenständen) sehen und gemeinschaftlich Teilen und dafür danken, dass man gerade ein fleckchen Erde hat zum Leben? Wie wenig müssten wir noch produzieren wenn Werkzeuge zum Beispiel geteilt werden würden. Gemeinschaftliches Abnutzen/Reparieren und Produzieren. Einfach an den jeweiligen Bedarf angepasst ist doch ein viel besseres Prinzip. Aber die Menschen sind so von den derzeitigen Systemen verzogen. So viele sind darauf aus persönlich Gewinn zu schöpfen und nutzen dann auch die anderen aus, da sie alles versuchen zu "besitzen" eben und versuchen ein einfaches Leben zu haben.
Ist das ein einfaches Leben, wenn man im normalen Alter durch Ausnutzung und Egoismus, dadurch mit wenig Liebe, Respekt und Anerkennung lebt und dann im Alter relativ alleine gelassen wird, da man ein Arschloch war? Ist das eine tolle Lebenseinstellung, die sich lohnt zu leben??? Dieses Besitz-Denken macht so viel Liebe und Harmonie auf dieser Welt schon im Keim zunichte.
Und diese Absurdität ein anderes Lebewesen zu besitzen... WAS WIE WO dann will man ja auch selbst jemanden gehören oder? Na dann mein Eigentum... Da passiert es schon mal, dass man denkt, man sollte mal die bösesten Menschen/Wesen ne zeit lang in die Tiere in der Massentierhaltung stecken. Ist doch schön auch mal jemanden zu gehören und scheiße behandelt zu werden? Aber das nötige Einfühlungsvermögen wird ja gezielt durch Medien und Bildung zerstört. Daher diese Massenverstumpfung. Vielen kann man kaum einen Vorwurf machen. Ursache -> Wirkung...

_____________________________________________________________________________________________________


"Hör auf zu fragen,                                 Es war wies war,
ob du kannst,                                             Es ist wies ist,
sondern frag dich,                                 Es kommt wies kommt.
ob du willst."
avatar
Mindflower
Auf der Suche der Wahrheit


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Fr Apr 07 2017, 14:34


Ehering als Ankettung an einer Verbindung den nach 20 Jahren Ehe abzulegen durch Wachstum und Veränderung des Fingers fast unmöglich aber die Leute wollen ihn nicht beschädigen weil er echt sein könnte und somit wertvoll. Wenn du einem Sklaven Ketten mit Fakediamanten anlegst und sagst die sind echt wollen die jene Kette nie mehr ablegen siehe auch Geld Schmuck etc.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am So Apr 09 2017, 01:31


Ein Vergleich: Früher gab es Ablassbriefe um Sünden zu bezahlen, heute gibt es Strafzettel um Sünden zu bezahlen.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Di Apr 11 2017, 01:05


Alles ist einfach, man kann alles direkt schaffen, aber es wäre für einen Menschen zu einfach, also muss er es schwierig und kompliziert haben, obwohl es nicht so sein muss.

In der Opferrolle Gefangene fangen an, Anerkennung zu suchen für ihre harte Arbeit, ihrem Leid, statt aus der Opferrolle heraus zu kommen und sich etwas zu erarbeiten.
Oft fangen sie an ihre Opferrolle immer wieder zu benennen, sich darauf zu versteifen und verachten alle, die diese nicht annehmen und respektieren.
Selbst wenn sie geheilt sind, glauben sie, immer noch krank zu sein oder lügen dabei, oft auch so stark, dass sie in der Illusion sind sich selbst ehrlich zu belügen, dass die Krankheit wieder auftaucht oder dass sie so sehr darauf beharren, dass andere es annehmen und lassen wie es ist.
Sobald andere aufhören an sie zu glauben, suchen sie neue, die an sie glauben, hören aber längst auf an sich zu glauben, weil sie lieber Bequemlich nichts mehr machen wollen, weil alle bereits alles für sie tun.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Di Apr 18 2017, 09:59


Mir ist gerade etwas erheblich wichtiges eingefallen... nochmal zur Bequemlichkeit der Menschen: Wenn sie nicht wissen was für ein Geschlecht du bist, was nicht zur Fortpflanzungsfrage dient, sondern zur Anrede, ist es eine ziemlich große Lüge, denn seine/ihre ist nicht nur eine Bequemlichkeitsform auch Neutrum gegenüber, sondern eher Wörter die man benutzt um über jemanden zu reden.

"Seine Schuhe sind dreckig. Er ist müde."

Redet man mit jemanden ist es doch eigentlich du/deine:
"Deine Schuhe sind dreckig. Du schaust müde aus."


_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Dragis am Do Apr 20 2017, 15:22


Guter Punkt! Und gleich an diesem Beispiel noch etwas auffälliges.

Wo ist der Unterschied:
* Du hast noch Hunger und isst noch ein Stück Torte: hier.
* Darf ich Dir noch ein Stück Torte anbieten?

* Komm mal her, du kannst doch...
* Kannst Du mir mal bitte helfen...
* Ich wollte fragen ob Du mir helfen kannst...

* Deine Schuhe sind dreckig, du bist müde.
* Deine Schuhe sind dreckig, du siehst müde aus.

Es kommt nicht nur auf das was an, sondern auch auf das wie, finde ich...

_____________________________________________________________________________________________________


In einem aussichtslos erscheinenden Kampf, ist Aufgabe der größte Verrat.
Hoffnung ist die Quelle des Lebens, des Seins und der Existenz.
avatar
Dragis
Ein liebevolles Wesen


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Fr Apr 21 2017, 12:56


Ja da hast du Recht Dragis
Ja da hast du wohl Recht Dragis
Ja da könntest du Recht haben Dragis
Ja da könntest du wohl Recht haben Dragis

Es kommt auf die Ausprache an, da stimm ich dir zu.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Di Apr 25 2017, 21:03


Menschen haben eine falsche und missratene Toleranz gegenüber anderen. Basierend auf Sekten, Traditionen und falschen Wertevorstellungen. Warum?

Tja warum bekommen einem Schwulen/Lesben-paar kein Adoptivkinder? Weil das Kind in „normalen“ Verhältnissen aufwachsen soll komm als Einzige Begründung. Aber was wenn es damit kein Problem hat weil es sich von Anfang an daran gewöhnt und somit Toleranz lernt? Was wenn die anderen Kinder und deren Eltern ein Problem damit haben weil sie es nicht kennen und für sie falsch ist?

Ist es in der Wesenswelt dann auch falsch wenn ein Kind seine Eltern verliert und diese dann von anderen Artgenossen aufgezogen wird damit es eine Überlebenschance hat?
Warum haben dann Menschen ein Problem mit dem, wenn sie sich schon so viel von deren Welt anschauen, wie fliegen, tauchen usw. warum dann auch nicht das sozial verhalten wo die Wesen in allem Überlegen sind?

Die Menschen denken nur sie stünden ganz oben. In Wahrheit stehen sie ganz weit unten.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Mi Apr 26 2017, 02:13


Typisch Menschlich ist, dass sie sich auf ihnen wertvolle Güter abhängig machen und sie brauchen, aber als Identität des Mensch-Sein auch sehen: Alkohol (Schokolade, Kaffe, Tabak, ...) vor allem den Alkohol als Mensch bzw. Sein-Status siehe Bayern und andere Länder.
So ist es auch Zwang mit zu machen: Zwang zum Rauchen, Zwang zum Trinken (Alkohol).

Der Mensch ist abhängig von seinen Gütern, er würde sein Leben für all sein Gold, das sein Geld wäre, was er hortet, aufgeben, genauso würde er für jene Güter jemanden das Leben rauben.
Er kann sich eine Welt ohne Geld nicht vorstellen, kein Leben ohne Handel oder Konsum, er ist davon abhängig geworden, ebenso ein Teil von der Gemeinschaft, der Gesellschaft zu sein, er kann sich nicht vorstellen eine eigene Gemeinschaft zu haben, gar auch ohne einer zu leben, genauso würde er sich keine Zukunft alleine als einziger Mensch auf der Welt vorstellen können, er würde sich psychisch einsam fühlen, selbst wenn der Planet um ihn blüht.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Dragis am Mi Apr 26 2017, 07:52


Stimmt! Wer denkt schon "mir reicht eine kleine Wohnung"? Alle denken nur daran einen eigenen Plast besitzen zu müssen. Werbung hat schon einen verdrehenden Effekt.

Egoismus und Rücksichtslosigkeit... sind typisch Menschlich.
Außerdem auch den Drang allen Anderen seinen eigenen Weg aufzuzwingen...

_____________________________________________________________________________________________________


In einem aussichtslos erscheinenden Kampf, ist Aufgabe der größte Verrat.
Hoffnung ist die Quelle des Lebens, des Seins und der Existenz.
avatar
Dragis
Ein liebevolles Wesen


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Zephyr am Di Mai 02 2017, 13:26


Pure Dummheit meines Vaters... schmeißt den leckeren Saft von Dattura und Saicya weg, ohne mich zu fragen und behauptet dann ich habe nichts gesagt und sei weg... dabei hatte ich ne Schulpflicht der ich nachgehen muss. Dummheit. PURE DUMMHEIT!
avatar
Zephyr
Aus der Heimat der Drachen


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Di Mai 02 2017, 13:31


Kannte ich auch von meiner Mom das sie einfach Sachen entfernte oder einräumte, wegschmiss ohne mich vorher zu Fragen. So jemand kannst in der Pfeife rauchen.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am So Mai 07 2017, 22:53


Alles ist immer in letzter Sekunde:
Der Knopf zur Bombendeaktivierung
Die Erkenntnis der Fehler
Das Klar werden von Dingen

Doch warum muss immer alles erst für den Menschen in letzter Sekunde passieren wenn er doch nicht einfach nur:
Zuhören würde
Unnötiges Zufügen von Schaden vermeiden würde
Unnötige Streits, Eskalationen und Beleidigungen vermeiden würde
Sich selbst bewusster wäre, sich unter Kontrolle halten würde
Sich nicht von Unlogik, Manipulation (Glaube) und Kontrolle der anderen übermannen werden lassen würde

Typisch Menschlich ist auch:
Verherrlichung der menschlichen Spezies ("Du hast es nicht verstanden, die Menschheit hat ein unendliches Potential zur Entwicklung") obwohl sie nicht logisch und übereinstimmbar ist und die Realität dessen ganz anders aussieht.
Beschützen von der Unlogik, falschen Wertelehrung, falschen Handlungen (z.B. Stolz) und Rechtfertigungen für Dinge, für die er sich angegriffen fühlt (agressiv handelt) obwohl es genauso gegen diejenigen gerichtet ist, die er nicht leiden kann (z.B. Mensch der keine Gesellschaft mag beschützt die Gesellschaft, weil jemand anderes sie schlecht redet und argumentieren kann).
Er möchte nicht über seine Grenzen hinaus und wenn doch, aber selbst Grenzen hat, erliegt er anderen Grenzen auf, weil er der Meinung ist, wenn er selbst nicht weiter kommt soll es auch kein anderer kommen (Egoistisch) und liegt sich selbst und anderen Ketten auf.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von liv am Mo Mai 08 2017, 16:25


Viele Menschen wenn sie etwas erzählen sagen "du" meinen aber sich selbst.


Bezeichnen andere Wesen als dumm oder beschimpfen und beleidigen sie wenn ihnen ihr Verhalten nicht passt. Kein Interesse warum es sich so verhält.
Eine von vielen Situationen war: ein Hund rennt weg und hört nicht auf sie: "der ist dumm, er versteht es nicht, er ist mein Hund und muss auf mich hören der dumme Köter." Ich habe dann erklärt warum er weggerannt ist und noch nicht gekommen ist, es hat sie nicht interessiert. Statdessen wieder ans Geld denken: "Wenn der vor ein Fahrrad stürtzt und der Fahrer fällt muss ich die Versicherung zahlen"...

Außerdem ist mir aufgefallen das viele Menschen andauernd über nicht anwesende Personen reden aber kaum über sich selbst.



_____________________________________________________________________________________________________


Versuchs mal ohne Logik!
avatar
liv
Leben


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Dragis am Mo Mai 08 2017, 19:22


Ohja Liv, das Gute Du du du.... aber nie an sich selbst denken. Ja das ist wirklich typisch menschlich, das kann ich so bestätigen.

... ich erlebe es regelmäßig dass man über anwesende Personen redet, sie aber weder fragt noch mit einbezieht. Und sagt diese Person dann etwas kommt nur ein: das war doch nicht so gemeint, ignorier uns einfach... alles klar... und sich dann irgendwann wundern, warum diese Person immer so still ist und nichts sagt...

Auch ein vielleicht nicht ganz typisches, aber häufiges Verhalten: ausnutzen was geht. Z.b. Früher aus dem Urlaub kommen und sich erstmal krank melden, damit man den Urlaub noch mal nutzen kann... da wird ein Mensch wahrlich seinem Ruf gerecht.

_____________________________________________________________________________________________________


In einem aussichtslos erscheinenden Kampf, ist Aufgabe der größte Verrat.
Hoffnung ist die Quelle des Lebens, des Seins und der Existenz.
avatar
Dragis
Ein liebevolles Wesen


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Datyria am Mi Mai 10 2017, 14:27


Wenn etwas Schönes geschaffen wird macht der Mensch es kaputt oder schmutzig.
Z.B. schreibst du einen schönes Text und darauf hin schreibt der Mensch etwas anderes hin verteidigt etwas oder redet etwas schlecht oder belehrend.
Wennn man jemandem Saft herstellt und es ihm schenkt wirft es jemand anderes weg der es nicht bekam aber alle wollen Bio und kaufen etwas wo Bio drauf steht aber stellen es selbst nicht her oder werfen es weg weil es schlecht sein könnte oder anders aussieht.

_____________________________________________________________________________________________________


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Di Mai 16 2017, 01:00


Menschen können sich nicht anpassen, darum zerstören sie alles.

Anstatt sich weiterzuentwickeln stören sie die Ordnung der Welt.

Lieblingswort des Menschen:
Gratis, Bequem, einfach

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Do Mai 18 2017, 19:11


Menschen identifizieren sich durch Alkohol.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Menschen und ihre Sprüche

Beitrag von Saicya am Di Mai 30 2017, 10:10



Menschen machen Sprüche um sich ausdrücken, es gehört zum Teil ihrer Kommunikation. Oftmals sind sie aber einfach nur nervig , dumm, sinnlos und unnötig. Eben wie jene aus den Mündern sie kommen. Z.b.

wenn jemanden etwas nicht passt, oder es einem nicht schnell genug geht, kommen Sachen wie: „los mach schneller“, „mach hin“ oder wird’s bald. In solchen Fällen mache ich es besonders langsam, gerade weil sie sich dann mehr Aufregen , ihr Blutdruck steigt und sie hoffentlich an einem Herzinfarkt oder ähnlichem einfach und elendig verrecken ^^.

wenn jemand mit der Meinung eines anders nicht einverstanden ist, wird dieser meistens Bockig und fällt in ein extrem. Z.b. am bekommt aufmerksam gesagt das man nicht sauber abgewaschen hat weil man z.b. das Spülmittel nicht benutzt hat. Die meisten nehmen die Informationen ( die eigentlich als Weiterbildung dienen soll und nicht als Kritik) negativ auf und dann kommt oft der Spruch : „ dann mache es halt besser“.

Unverständnis: Wenn jemand in einem Team ist und sich etwas machen zu dürfen aber von den anderen Mitgliedern davon abgehalten wird, weil er angeblich keine Erfahrung hätte. Er hält sich dann zurück und lässt die anderen tun, wenn dann ein Erfolg zu standen kommt. Und er sich mit ihnen freuen will, kommt der Spruch das er doch nichts gemacht habe. (Facepalm – Menschen)

Offensichtlichkeit: wenn ihr auf dem Klo sitzt, und man weiß das es dort nie unbedingt nach Blumenwiese riecht....und dann zu hören bekommt das man irgend ein Feckal...irgend..etwas..Monster..bla bla usw. sein. Oder ob man sich „ ausgeschießen habe“ usw.
Aufmerksamkeit: Sprüche wie „Putze des Jahres“,

Anmachspruch: kann ich mir Sparen ihr kennt bestimmt welche. Ich finde es widerlich und abstoßen, Respektlos

Auf Schlauberger machen: Manche klauen sich Sprüche von Anderen um selbst besser dazustehen. Z.b. von Einstein ,Kant, und anderen „Größen“. Dabei ist es nichts weiter als sich mit „Fremden Federn zu Schmücken“.

Ich habe Allg. das Gefühlt das entsprechende Wörter nur dazu benutzt werden um der menschlichen Langeweile vorzubeugen, damit sie etwas neues, aufregendes Erleben, etwas wo sie sich besser fühlen indem sie andere niedermachen weil sie mit sich selbst nicht klar kommen bzw. nicht im reinen sind.

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Zephyr am Mi Mai 31 2017, 12:28


Ich habe eine geile Abkürzung gefunden, die das Menschenleben kurz zusammenfasst: LAPS. Lerne, arbeite, produziere (Kinder), sterbe

Fun Fact: Laps ist Englisch und heißt Runde, also ist das Leben eine Runde die keinen Sinn ergibt, im Kreis gehen ^^

Passend, oder?
avatar
Zephyr
Aus der Heimat der Drachen


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Dragis am Mi Mai 31 2017, 19:29


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Menschen identifizieren sich durch Alkohol.
In manchen, nein in vielen Regionen ist diese Aussage ein absoluter Volltreffer!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]: ja, stimmt, gute Beschreibung. Aber manche Wesen, wie z.B. auch wir, suchen nach einer tieferen Bedeutung der Existenz. Und obwohl wir noch nie eine finden konnten, ist es vielleicht die Suche danach, die es wert ist sich anders zu nennen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], Ich kann bestätigen, dass du recht hast, obwohl ich zugeben muss selbst oft Sprüche oder Zitate anderer zu nutzen. Zumindest manchmal. Aber es gibt eben wirklich jene die sich kaum noch anders ausdrücken können, als über Dumme Sprüche. Vielleicht auch weil sie es nie gelernt haben. Die Kunst ist es insbesondere Zitate, welche nicht einfach geklopft werden, sondern gezielt platzeirt sind, auch mal aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Zu interpretieren. Und vielleicht zu verstehen was für eine Vielfalt an Aussagen sie beherbergen können. Denke ich zumindest manchmal...


_____________________________________________________________________________________________________


In einem aussichtslos erscheinenden Kampf, ist Aufgabe der größte Verrat.
Hoffnung ist die Quelle des Lebens, des Seins und der Existenz.
avatar
Dragis
Ein liebevolles Wesen


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Saicya am Do Jun 01 2017, 18:25


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]: XD

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]: stimmt

Die vier Freiheiten

US-Präsident Franklin D. Roosevelt
In künftigen Tagen, um deren Sicherheit wir uns bemühen, sehen wir freudig einer Welt entgegen, die gegründet ist auf vier wesentliche Freiheiten des Menschen.
Die erste dieser Freiheiten ist die der Rede und des Ausdrucks – überall auf der Welt.
Die zweite dieser Freiheiten ist die jeder Person, Gott auf ihre Weise zu verehren – überall auf der Welt.
Die dritte dieser Freiheiten ist die Freiheit von Not. Das bedeutet, weltweit gesehen, wirtschaftliche Verständigung, die jeder Nation gesunde Friedensverhältnisse für ihre Einwohner gewährt – überall auf der Welt.
Die vierte Freiheit aber ist die von Furcht. Das bedeutet, weltweit gesehen, eine globale Abrüstung, so gründlich und so lange durchgeführt, bis kein Staat mehr in der Lage ist, seinen Nachbarn mit Waffengewalt anzugreifen – überall auf der Welt.

1. Frage: Warum sind Freiheiten auf nur 4 beschränkt?
2. Frage Warum betet man überhaupt jemanden an ?
3. Frage: Warum werden bei Freiheiten dennoch manche bevorzugt ?
4 Frage: Warum gabs überhaupt eine Aufrüstung?

Und was lernt man wieder daraus? Richtig, lüge, manipulation, Menschen

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Zephyr am Fr Jun 02 2017, 14:19


Wow, wie einfach sich Menschen faszinieren lassen... kennt ihr diese Fidget Spinner? Die sind gerade sehr beliebt unter den Menschen... einfache Physik ist das... und echt dumm wie manche Menschen sind, schätzen Freundschaften einfach nicht... hey, hinter mir schmatzt jemand, also gebe ich den die Schuld der rechts von mir sitzt! Einfach nur dumm.
avatar
Zephyr
Aus der Heimat der Drachen


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Dragis am Sa Jun 03 2017, 08:48


Interessant ich kannte diese fidgetspinner noch gar nicht. Hab mich aber eben schlau gemacht. Und wieder ein Fingerspielzeug mehr auf dem Mart. Das Jo-Jo der dritten Generation. Faszinierend ist dass sie unter dem Vorwand therapeutischen Nutzens vermarktet werden.

_____________________________________________________________________________________________________


In einem aussichtslos erscheinenden Kampf, ist Aufgabe der größte Verrat.
Hoffnung ist die Quelle des Lebens, des Seins und der Existenz.
avatar
Dragis
Ein liebevolles Wesen


Nach oben Nach unten

Re: Dis·kus·si·o̱n: Typisch Menschlich

Beitrag von Gesponserte Inhalte



Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten