Von Deutschland zu Österreich umziehen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Von Deutschland zu Österreich umziehen

Beitrag von Datyria am Di März 07 2017, 13:50


Wenn du nach Österreich umziehst hast du keine deutsche Krankenversicherung mehr, wirdst auch nicht mehr vom Arbeitsamt unterstützt.
Du musst bereits eine Ausbildung und/ eine Arbeit gehabt haben damit du bei der Arbeitsbeschaffung eine Arbeit kriegen kannst, ansonsten musst du selbst Bewerbungen an Firmen schreiben.
Um bei der Arbeitsbeschaffung angemeldet werden zu dürfen, brauchst du bei der Krankenkasse in Österreich und im ö. Sozialamt einen Zettel wofür du 15€ zahlen sollst damit du krankenversichert und eine Anmeldung bekommst, alle drei sind miteinander verbunden.
Selbst als EU-Bürger solltest du nicht direkt eine Wohnung holen, da du nach 3 Monaten ohne Arbeit abgeschoben wirdst, wieder nach Deutschland.
In Österreich sind Wohnungen oft teurer, zudem musst du den Müll trennen, einen Müllsack bekommst du vom Einwohnemeldeamt, die anderen beiden musst du im Supermarkt kaufen, die teuer sind.
Ohne die wird dein Müll nicht bei der Müllversorgung angenommen.
Das gleiche mit der Müllversorgung ist übrigens auch in der Schweiz.
Die Lebensmittel an beiden Ländern ist allgemein teurer, in Österreich ist Benzin, Super, etc. oft 10-30 Cent billiger, aber je nach Nachfrage an den Grenzen oft angepasst.

_____________________________________________________________________________________________________





Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten