Städte und ihre Auswirkungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Städte und ihre Auswirkungen

Beitrag von Saicya am Fr März 24 2017, 21:44


Defensive Architektur:

Seit neuer Zeit ist es in Städten, vor allem innen Städten und Einkaufpassagen zu sehen.
Defensive Architektur, doch was ist das? Im Grund verbirgt sich hinter dem Wort die Fernhaltung von Obdachlosen, „in Bewegung“ Haltung der Bevölkerung, Fernhaltung von Sportlern.


Fernhaltung von Obdachlosen
Da Obdachlose in den Augen der Stadtverwaltung immer öfter ein Dorn im Auge sind, versuchen sie mit allen legalen Tricks die genannten aus den Städten zu verbannen. Oftmals auch auf sehr verachtende Art und weise.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Hier seht ihr so etwas. In einem Windgeschützen Bereich sind stacheln auf dem Boden. Warum? Auf Stacheln lässt es sich nicht gut schlafen. Was noch weitere Maßnahmen sind: Mülltonnen abschließen, Bettelzeiten, Parkbänke die nicht zum liegen bzw. sitzen ausgelegt sind.
Doch warum das ganze? Im Grunde wird davon ausgegangen das Obdachlose, schlicht und ergreifend das „schöne“ Stadtbild trüben/verschmutzten. Und war tun Menschen mit Schmutz? Sie entsorgen ihn.


„in Bewegung“ Haltung der Bevölkerung
Um die Einnahmen der Städte zu erhöhen, werden Maßnahmen getroffen die keine Rastmöglichkeit vorsehen. Die Bevölkerung soll in Bewegung gehalten werden , damit sie an vielen Läden vorbei kommt und zu spontan Einkäufen animiert wird.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Fernhaltung von Sportlern
Über solche Metallsperrungen kann man nicht skaten oder mit dem BMX grinden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Städte und ihre Auswirkungen

Beitrag von Mindflower am Fr März 31 2017, 18:25


Tzzzzzzzz typisch. Einfach unerhört. Unsere derzeitige Gesellschaft und die meisten der einzelnen Mensch sind einfach krank.

Sonstige Auswirkung einer Stadt:
- Man verliert den Bezug zur Natur, den Tieren und den Lebensmitteln.
- Man lebt relativ isoliert. Kaum einer kennt die Nachbarn und arbeitet noch in einer Gemeinschaft/Sippe zusammen. Das Zugehörigkeitsgefühl leidet sehr darunter. Viele gehen dabei kaputt.
- Die Natur und das Landschaftsbild wird zerstört.
- Der eigentlich gemeinsame Lebensraum von Mensch und Tier wird zerstört.
- Es entwickelt sich eine starke Abhängigkeit gegenüber externe Lebensmittellieferanten.
- Die Luft ist schlecht, der Blick ist grau...das kratzt an der Gesundheit.
- Es gibt kaum noch Gelände um sich natürlich fortzubewegen. Alles ist begradigt und viel durch Technik ersetzt.
- Gesunde Jobs in der Lebensmittelgewinnung sind kaum mehr möglich. Da sie wo anders statt findet.
- Tiere lernt man nur noch in Büchern, Fernsehen oder eingesperrt im Zoo kennen.
- ...

Es ist extrem grausam wie die Armen und Hilfsbedürftigen in unserer Gesellschaft behandelt werden. Seien es welche, die den Boden unter den Füßen ganz verloren haben und kein Zuhause besitzen, oder auch nur ein Depressiver, dem unterschwelliges eigenes Versagen vorgeworfen wird, nur weil er sich den derzeitigen kalten und kranken Zuständen wegs seiner Empfindsamkeit nicht einordnen kann, oder er einfach Zeit braucht um einen Schicksalschlag zu verdauen...

_____________________________________________________________________________________________________


"Hör auf zu fragen,                                 Es war wies war,
ob du kannst,                                             Es ist wies ist,
sondern frag dich,                                 Es kommt wies kommt.
ob du willst."
avatar
Mindflower
Auf der Suche der Wahrheit


Nach oben Nach unten

Re: Städte und ihre Auswirkungen

Beitrag von Mindflower am Sa Apr 01 2017, 07:47


Aber es gibt natürlich auch positive Auswirkungen von Städten...:

- Freiraum für Landschaft und Landwirtschaft, da vieles auf engen Raum gepackt ist (Wohnung, Freizeitangebote, Arbeitsplätze, ...)
- Kurze Distanzen was gerade für körperlich beeinträchtigte sehr hilfreich ist.
- keine langen Transportwege
- mehr Ausschöpfung von erbauten Dingen wie Kanalsystem/Straßen etc...
- die Möglichkeit viele neue Menschen kennen zu lernen
- ...

_____________________________________________________________________________________________________


"Hör auf zu fragen,                                 Es war wies war,
ob du kannst,                                             Es ist wies ist,
sondern frag dich,                                 Es kommt wies kommt.
ob du willst."
avatar
Mindflower
Auf der Suche der Wahrheit


Nach oben Nach unten

Re: Städte und ihre Auswirkungen

Beitrag von Saicya am Sa Apr 01 2017, 15:18


@ Mindflower: Was würdest du dann Raten bzw. tun das es ein harmonisches Gleichgewicht gibt und wie siehst du ein solches?

_____________________________________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________________________________

Man ist nichts und doch alles

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Saicya
Unabhängige Existenz


Nach oben Nach unten

Re: Städte und ihre Auswirkungen

Beitrag von Mindflower am So Apr 02 2017, 15:10


Hm gar nicht so leicht zu beantworten. Ich finde Frodo's Heimat in Herr der Ringe(Auenland) sehr nett. In 2020 mit freien Häusern und Wohnungen, mit Aushängeschildern, obs gerade besetzt ist...das ist auch fantastisch und inspirierend.
Allerdings ist es etwas enger gerade für körperlich Beeinträchtigte auch nicht schlecht. Also wenn man kurze Wege zu Nahrung/Freizeitangeboten/Erholung etc hat.
Städte haben wir ja nun eh schon zu hauf. Oft sind die halt viel zu grau...wie ich finde. Da könnte man einiges daraus machen Smile Es gibt ja auch so Projekte wo sie stockwerksweise Nahrung anbauen. Oder Projekte wo ganze Hausflächen grün und bunt bepflanzt sind. Smile
Der großteil der heutigen Städte besteht ja eh aus Straßen, wenn man den Verkehr unnötiger macht, kann man dort viel Fläche nutzen um die Städte aufzufrischen.

_____________________________________________________________________________________________________


"Hör auf zu fragen,                                 Es war wies war,
ob du kannst,                                             Es ist wies ist,
sondern frag dich,                                 Es kommt wies kommt.
ob du willst."
avatar
Mindflower
Auf der Suche der Wahrheit


Nach oben Nach unten

Re: Städte und ihre Auswirkungen

Beitrag von Gesponserte Inhalte



Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten