Hunter X Hunter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hunter X Hunter

Beitrag von Datyria am Sa Mai 27 2017, 15:45


Ich erzähle mal hier etwas über den Anime, den ich jetzt schon das zweite Mal geschaut habe.

Was ist ein Hunter?

Ein Hunter ist ein Jäger seiner Ziele.
Manche werden Gourmethunter um das beste Essen kosten zu können, manche werden Kopfgeldhunter die viel Geld haben wollen und dafür töten wollen (z.B. Assasinnen), Erkundungshunter, die die gesamte Welt erkunden wollen oder die Welt die sie kennen, etc. pp..

Die Hunterprüfung:

Der Hauptprotogonist Gon möchte Hunter werden, schon damals als Baby wurde er von seinem Vater seiner Tante übergeben, weil dieser sein Kind aufgegeben hat um Hunter zu werden, dieser Hintergrund hat Gon sehr beeindruckt, denn wenn jemand dafür sein eigenes Kind aufgeben möchte, muss es etwas wundervolles sein.
Seine erste Prüfung wurde ihm von seiner Tante aufgegeben: Er darf erst Hunter werden, wenn er den größten Fisch im See fangen kann und tatsächlich, schon mit seinen 12 Jahren hat er den Fisch gefangen, den anderen gezeigt und wieder in den See zurück gelassen und durfte mit der Fähre die Walinsel verlassen.
Nun stand im Schiff die zweite Prüfung an, es gab dort einen Jungen Matrossen der von den Matrossen gemobbt wurde als auch bei den Huntern viele die meinen, ein Kind würde es niemals schaffen.
Doch es kam ein Sturm auf und alle bis auf der junge Matrosse, Gon, ein Typ mit Krawatte Lion und ein Junge der feminin aussah namens Kurapica wurden nicht Seekrank, der junge Matrosse unterstützte Gon alle gesünder zu machen, Kurapica las ein Buch und Lion tat nochmal irgendwas anderes.
Alle bis auf diese 4 wurden disqualifiziert (und ein paar andere, glaube ich), da sie versagt haben im Sturm (der junge Matrosse wurde vllt der nächste Kapitän des Schiffes in Zukunft) und man brachte alle 3 in die Kajüte des Kapitäns, dieser fragte sie alle warum sie Hunter werden wollen.
Gon erzählte von seinem Vater, Lion, dass er Geld haben will und Geld die Welt regiere und Kurapica wollte seine Antwort nicht geben, erst nach Nachdruck des Kapitäns verriet er, dass seinem Stamm die Augen genommen worden sind die er wieder zurückhaben will und der Kapitän stellte sich als Prüfer vor, alle seien durchgekommen (er sah in Lion eine andere Antwort) und an der Hafensstadt angekommen verriet er ihnen, dass sie den Berg hoch müssten um zur nächsten Prüfung zu gelangen.
Gon vertraute ihm und ging, Kurapica auch nur Lion wollte den Bus zur anderen Stadt nehmen bis er in einer Gasse lauschend hörte, dass die Büsse nie ans Ziel hinkamen und folgte Gon, während andere in den Bus einstiegen.
Auf dem Wege folgte ihnen jemanden, der ihnen nichts Gutes wollte, sie kamen in einer einsamen Stadt heraus bei der eine alte Frau und viele Leute bei ihr heraus kamen um Gon und den anderen fragen zu stellen, da kam der Typ heraus und wollte die Prüfung zuerst machen.
Die Frage lautete: Würde er seine Verlobte oder seine Mutter beschützen? Er sagte seine Mutter denn Mütter sind einmalig, Verlobte könne man immer wieder haben.
Er durfte passieren.
Dann kam Gon, Kurapica und Lion gemeinsam an der Reihe es wurde ihnen eine ähnliche Frage gestellt und ihre Antwort war schweigen, daraufhin ließ sie ihnen 10 Sekunden Zeit zum Antworten, die Zeit lief ab und sie sagte richtig, die Antwort ist schweigen, denn es gibt kein richtig oder falsch.
Alle waren erleichtert bis auf Gon der sich noch den Kopf zerbrach: Sohn oder Tochter retten? Er sagte er könne dies nicht beantworten, aber darüber Gedanken machen sollte man sich, denn irgendwann könnte die Situation wirklich passieren. Das beeindruckte die Prüferin, sie zeigte ihnen den richtigen Weg zum Hügel.
Der Typ der ihnen Falle stellen wollte wird wohl nicht rechtzeitig ankommen.
Am Gipfel angekommen ist eine Situation: Ein Mann ist verletzt im Zimmer und ruft um Hilfe, seine Verlobte sei entführt worden von einem Wesen, Lion kümmerte sich um den Verletzten, die anderen suchten nach dem Wesen mit der Verlobten.
Sie gingen von Baum zu Baum, liefen auch auf dem Boden ihm hinterher und dann verschwand es und tauchte wieder auf, ich kann die Stelle nicht gut wiedergeben: Gon erkannte, dass beide Gestaltwandler sind, es sah aus wie ein Wesen waren aber zwei, er erkannte sie an der Stimme und an ein kleineres Aussehen, folglich ein Weibchen und ein Männchen, Menschen hätten es nicht erkannt. Die Verlobte war deren Tochter, der Verlobte ihr Bruder, sie gaben sich als jene aus um sie zu prüfen, es war eine Familie von Mutter, Vater, Tochter, Sohn.
Als Dank der Verletztheilung von Lion der ihn nie in Stich ließ und gut zusprach, dass Kurapica und Gon seine Verlobte wiederkriegen würden, dass Gon sie Unterscheiden konnte und Kurapica gute Beobachtungsgabe hatte (die Verlobte hatte ein Symbol was auf unverheiratet deutete) sprich auch sein Wissen, bestanden sie und die Wesen flogen sie zur Stadt, wo sie diese neben einem sehr großen Gebäude und einer Gebäudereihe von Läden führten, sie sagten sie seien da.
Lion dachte es sei das große Gebäude eines Hunters würdig, doch war es einfach eine Imbissbude in der sie dem Typen sagten "Wir möchten gerne (Essen) mit (Inhalt)" sagte und er ihnen deutete den letzten Tisch zu nehmen, in einem Zimmer.
Sie saßen sich hin und wurden dann mit einem Aufzug in den Untergrund geführt.
Auch hier gab es viele Leute die diese Prüfung bestehen wollen, hier kam dann endlich der Prüfer und sagte, sie müssten ihm nur folgen, doch der Weg war länger als gedacht und irgendwann mussten alle laufen, viele gaben auf, viele sogar vor dem Ziel und weniger Leute kamen die Treppen hoch und dort zu einem Moorgebiet.
Eine nächste Prüfung stand an, es gibt dort Affen die Menschen immitieren und so kam ein Mensch aus einer Ecke mit einem toten Menschen in der Hand und meinte, das sei der echte Hunter und wurde getötet von dem Affen der der Prüfer ist.
Mancher glaubte ihm, Hisuka, jemand der gerne tötet und mit Karten wirft, schoss zu beiden Prüfern die Karte, einer starb, einer hielt sie auf und derjenige war der echte Prüfer und der Affe lief mit seinem toten Partner in den Händen weg während der Prüfer ihn am liebsten rausgeworfen hätte, wenn Hisoga kein Kompliment indirekt durch die Prüfer und deren Fähigkeiten gegeben hätte und somit war das Thema durch.
Im Moor gab es Nebel, viele folgten dem Prüfer und landeten in Illusionen, manche verirrten sich, waren zu langsam. Viele starben wie durch Schildkröten die Menschenbewegung immitierten und danach waren deutlich weniger Leute ans Ziel gekommen.
Am Zielpunkt angekommen saß eine junge Frau und ein großer dicker Riese, beide wollten, dass die Leute ihnen etwas kochen, sie wurden gemissbilligt, weil sie Gourmethunter seien und sie sollten, weil der Dicke Schwein wollte, aus allen Schweinen der Gegend ein Essen kochen.
Es gab allerdings nur eine Schweineart und die meisten konnten sie nicht besiegen bis es Gon herausfand, eine Schwachstelle auf dem Kopf.
Alle hatten Schweine mit sich und machten Schwein am Spieß, keiner machte daraus was leckeres und so fielen alle durch, nur bei 3 Leuten probierte sie unter anderem Kurapicas Beobachtungsgabe in dem er das Schwein dekorierte, aber nicht einfallslos dekorierte wie bei Gon, alle würden durchfallen...

Doch dann...

_____________________________________________________________________________________________________





Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
Des Nachtes erwache ich im All
bei der Entstehung des Sternenhimmel
Der Mond verwandelt sich blutrot
beim Erblühen der eisblauen Blumen
Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ Ƹ̴Ӂ̴Ʒ
avatar
Datyria
Die ursprüngliche Existenz


http://amicitia-et-simultas.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten